Alle Beiträge von Ralf Gäbler

r(h)einqueer Bonn e.V. Newsletter 3.2/2021

Liebe Menschen, Freund*innen und Unterstützer*innen!

Beethovens Bunte 2021 ist, wie bereits berichtet in der Planung. Wir haben bereits viele tolle Acts, Information, Unterhaltung und Musik in unserem Programm. Aber was wird von Euch gewünscht?
Über die letzten Jahre hin haben wir uns immer Gedanken darüber gemacht, was wohl alles zu einem CSD gehört. Mittlerweile ist auch eine Pride Demo geplant. Die AIDS Hilfe Bonn und das GAP haben, bereits schon im letzten Jahr diese Demo veranstaltet. Leider, durch Corona, konnte sie nicht im geplanten Umfang stattfinden. Wir hoffen, dass es dieses Jahr möglich ist, die Pride Demo wie geplant durchführen zu können.
Denn gerade jetzt in Zeiten der Corona Pandemie ist es besonders wichtig, das auf die Problematik der Community hingewiesen wird. Dazu findet ihr mehr Informationen in der Broschüre der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld. ( Siehe Anhang ).
Wenn ihr Fragen oder Anregungen für den Bonner CSD habt, dann meldet euch bitte per Mail an: vorstand@rheinqueer-bonn.de

Viele Grüße und bleibt gesund!!
Euer Vorstand
Andreas Franke
Tom Gerhards
Christopher Kay
Jürgen Rohrbach

Zuwachs für den Regenbogen

Mohammad Nour
Mohammad Nour

Seit 1. März ist mit Mohammad Nour eine weitere Person zum Team des lsbtiq*+ Jugendzentrums GAP in Bonn dazugekommen. Mohammad Nour hat damit die Leitung der seit über 3 Jahren bestehenden AG „Rassismus, Vielfalt, Flucht“ übernommen und wird dieses Projekt der Inklusion und Verständigung für und von GAP-Besucher_innen mit und ohne Rassismuserfahrung in 2021 fortführen.

Das GAP in Bonn versteht sich als ein Ort der Vielfalt, des Kennenlernens und des sich Ausprobierens. Damit dies möglichst sicher für alle Besucher_innen des GAPs geschehen kann, gibt es inzwischen seit über 3 Jahren das Projekt „GAP Queer Refugees“. Ein primärer Fokus des Projekts ist es sich zu überlegen, wie vor allem queere junge Menschen mit Fluchtgeschichte, die neu in Deutschland sind, besser erreicht und unterstützt werden können. Erste Schritte waren nicht nur Zuwachs für den Regenbogen weiterlesen

PRADI Bonn – Prävention, Anti Diskriminierung und Integration

Endlich ist es soweit, PRADI ist jetzt auch in Bonn vertreten. Für alle die, die noch nichts von uns gehört haben, stell ich uns einmal kurz vor.
PRADI steht für Prävention, Anti Diskriminierung und Integration.
Das Netzwerk PRADI NRW steht schwulen Männern* und anderen Männern*, die Sex mit Männern* haben, mit Migrationshintergrund zur Verfügung. Wir beantworten dir gerne alle Fragen zu Themen rund um sexuelle Gesundheit, Coming-out und Diskriminierungserfahrungen. Gerne beraten und unterstützen wir dich aber auch zu Themen, die mit deinem Asylverfahren PRADI Bonn – Prävention, Anti Diskriminierung und Integration weiterlesen

HIV-Testangebote in Zeiten von Corona

Die Aids-Hilfe Bonn und AIDS-Initiative Bonn haben in der Vergangenheit in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Bonn regelmäßig ein anonymes und kostenloses HIV-Schnelltestangebot anbieten können. Corona-bedingt konnte das Angebot nicht weiter umgesetzt werden und auch die HIV/Aids- Beratungsstelle im Gesundheitsamt Bonn ist seit Beginn der Pandemie aus nachvollziehbaren Gründen geschlossen. Menschen haben aber auch während der Zeit von Corona Sex und gehen dabei eventuelle Risiken ein oder möchten sich weiterhin regelmäßig auf HIV und andere STI testen lassen. Wohin kann mensch also gehen? Eine Möglichkeit ist der HIV-Testangebote in Zeiten von Corona weiterlesen

r(h)einqueer Bonn e.V. Newsletter 3/2021

Liebe Vereinsmitglieder*innen und Interessierte Menschen in und um Bonn,

R(h)einqueer Bonn e.V. beginnt mit den Aktivitäten zur Vorbereitung von Beethovens Bunte, dem Bonner CSD, am 7. August. Wir hoffen sehr, dass wir das Fest in diesem Jahr realisieren können.

Das Programm vom letzten Jahr war, bis Corona es verhinderte, weitgehend vorbereitet. Hier gilt es nun, alle Akteure erneut zum Mitmachen einzuladen und Programm Ergänzungen sowie Konkretisierungen vorzubereiten.
Wir wollen wieder eine Programmwoche mit interessanten Aktivitäten vorschalten, eine Warm-Up-Fete vorausschicken wie eine After-Show-Fete anbieten.

r(h)einqueer Bonn e.V. Newsletter 3/2021 weiterlesen

r(h)einqueer Bonn e.V. Newsletter 2/2021

Liebe Menschen, Freund*innen und Unterstützer*innen!
Willkommen beim neuen Rheinqueer-Newsletter.
Der Newsletter wird nun Monatlich erscheinen.
Dabei wollen wir unser Augenmerk auf aktuelle, queere und politische Themen, in und um Bonn herum, richten.
Natürlich findet ihr auch die Informationen zu Beethovens Bunt, dem Bonner CSD Gerne könnte ihr uns auch auf interessante Themen in und um Bonn hinweisen.
Neugierig geworden? Dann meldet euch auf unsere Homepage an!

Euer Rheinqueer Team


Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung: Menschen mit Migrationshintergrund haben mehr Probleme mit Homosexuellen

Zugewanderte Menschen lehnen in Deutschland laut einer neuen Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung eher die Ehe für alle ab. Ein entscheidende Faktor ist die Religiosität des Einzelnen.

Die Zentrale der Konrad-Adenauer-Stiftung in St. Augustin bei Bonn  (Bild: Stefan Knauf / wikipedia)
Die Zentrale der Konrad-Adenauer-Stiftung in St. Augustin bei Bonn 
(Bild: Stefan Knauf / wikipedia)

Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung hat die Studie “Was eint die Einwanderungsgesellschaft?” herausgegeben. Auf 61 Seiten geht es darin um Einstellungen, Glaube und Wertorientierungen von in der Bundesrepublik lebenden Personen mit und ohne Migrationshintergrund. Dabei kam heraus, dass Deutsche ohne Migrationshintergrund im Schnitt  r(h)einqueer Bonn e.V. Newsletter 2/2021 weiterlesen

„Zitronenjoghurt mit Buttermilch“ die Fortsetzung von “Himbeerjoghurt”

Zitronenjoghurt mit Buttermilch von Jan Ranft
Zitronenjoghurt mit Buttermilch von Jan Ranft

Erinnert ihr euch an die Lesung aus “Himbeerjoghurt” mit dem Autor Jan Ranft?

Es gibt tolle Neuigkeiten!

Im Frühling hat Jan die Fortsetzung unter dem Titel „Zitronenjoghurt mit Buttermilch“ veröffentlicht. In 69 neuen Geschichten auf 344 Seiten gibt es ein Wiedersehen mit Martin, Simon, Ottokar, Tom, Matthias und vielen mehr.

Da in diesem Jahr keine Lesungen möglich waren, möchte er euch auf diesem Weg auf sein neues Buch aufmerksam machen. Vielleicht ist es 2021 ja auch wieder möglich, Lesungen zu machen, und dann sehen wir ihn mit seinem neuen Werk wieder.

Bis dahin würde er sich freuen, wenn ihr in sein Buch reinlest. Es ist im Buchhandel und auch online (mit Leseprobe) erhältlich. „Zitronenjoghurt mit Buttermilch“ die Fortsetzung von “Himbeerjoghurt” weiterlesen

Weihnachtsgrüße des R(h)einqueer Bonn e.V.

Liebe Menschen, Freund*innen und Unterstützer*innen!

Das Jahr 2020 hat uns vor Probleme gestellt, die wir uns so niemals gedacht hätten.
Die Corona Pandemie hat Weltweit viel Trauer und Leid zu Tage geführt. Leider auch zu viel Unverständnis. Familien haben Angehörige verloren oder haben um deren Gesundheit gebangt, während sie auf Intensivstationen gelegen haben.

Das alltägliche Leben wurde auf ein Minimum reduziert. Freund treffen, Feiern, Beisammensein, Ausgehen,…. Alle wurden zum Social- Distancing gebeten. Öffentliche Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Somit wurde der Bonner CSD „ Beethovens Bunte“ Corona bedingt, ebenfalls abgesagt. Weihnachtsgrüße des R(h)einqueer Bonn e.V. weiterlesen

Rundbrief R(h)einqueer e.V. zur Mitgliederversammlung vom 16. Oktober 2020

Liebe Vereinsmitglieder,

wir haben eine gute Nachricht, vielleicht habt Ihr schon davon gehört:

Der Verein r(h)einqueer hat In der MV am 16. Oktober einen neuen Vorstand gewählt!

Das Protokoll dieser MV findet Ihr beigefügt, vielen Dank an Simone Jandt für die Mitschrift.

Der neue Vorstand hat bereits seine Arbeit aufgenommen und möchte den Verein nun gern noch breiter aufstellen. Wir möchten gemeinsam mit allen Mitgliedern erreichen, dass in Bonn eine queere Politik, queere Menschen und queere Kunst weiterhin wahrgenommen werden und wir möchten hierfür eine Anlaufstelle bieten.

In der MV am 16. Oktober hat der bisherige Gründer und Vorsitzende Burkhard Aretz einen Rückblick auf die bisherige erfolgreiche Arbeit gegeben; am Ende seiner Ausführungen schilderte er jedoch auch die bestehende Schwierigkeit bei der Besetzung von Vorstandsämtern.

Spontan meldeten sich 4 Personen (leider noch keine Frau, Div), die dann auch von der MV einstimmig gewählt wurden; mit Eurer Unterstützung wollen sie den Verein weiter ausgestalten. Einige Mitglieder (Ira Batschi, Dr.Holger Dietrich und Simone Jandt) möchten den neuen Vorstand in bestimmten Bereichen unterstützen, vielen Dank für diese Bereitschaft! Es gibt auch im laufenden Jahr durchaus noch die Möglichkeit, weitere Vorstände (also auch Frauen, Div und/oder andere) bis zur nächsten MV zu kooptieren.

Die neuen Vorstände haben folgende Funktionen/Ämter übernommen: Rundbrief R(h)einqueer e.V. zur Mitgliederversammlung vom 16. Oktober 2020 weiterlesen